Auslandsfoto Auslandsfoto Auslandsfoto Auslandsfoto

Freiwilliges Ökologisches Jahr im Ausland - FÖJ

Ein freiwilliges ökologisches Jahr kann man auch im Ausland ableisten. Voraussetzung ist, dass der Träger seinen Sitz in Deutschland hat. Das bedeutet, dass eine deutsche Organisationen mit einer ausländischen Partnerorganisation zusammenarbeiten muss und die dorthin entsendet.

FÖJ-Plätze im Ausland, egal ob in Europe oder sogar Übersee, gibt es jedoch nur in sehr geringem Umfang. Die Möglichkeit, dass eine Bewerbung auf einen Auslandsplatz erfolgreich ist, ist deshalb nur klein. Eine frühe Bewerbung ist unabdingbar.
Wer keinen Auslandsplatz bekommt, sollte überlegen, ein verkürztes FÖJ in Deutschland zu machen und dann während eines mehrmonatigen Praktikums Auslands-Erfahrung zu sammeln. Ein FÖJ muss nicht 12 Monate dauern! Geht man auf diese Weise vor, so kann man unter wesentlich mehr verfügbaren Plätzen wählen.
Ist das  FÖJ im Ausland als Alternative zum Zivildienst gedacht, so könnte auch der Andere Dienst im Ausland, ADiA eine weitere Möglichkeit sein. Er kann aber nur in Ausnahmefällen im Umweltschutz abgeleistet werden kann.

Träger des FÖJ im Ausland:

(Es stehen i.d.R. nur ein bis 2 Plätze zur Verfügung!)
Behörde für Stadtentwicklung u. Umwelt, Hamburg,  www.foej.hamburg.de,  Russland
Internationaler Bund e.V., Mecklenburg-Vorpommern,  www.internationaler-bund.de, Polen
Landschaftsverband Westfalen-Lippe/FÖJ-Zentralstelle, Nordrhein-Westfalen, www.foej-wl.de, Polen und Lettland
BUND Rheinland-Pfalz e.V., Rheinland-Pfalz www.foej-rlp.de ,Frankreich Belgien
Jugendpfarramt Nordelbische Kirche Schleswig-Holstein www.oeko-jahr.de , Dänemark, Österreich,Estland, Litauen, Polen, Frankreich

FÖJ Wattenmeer, Schleswig-Holstein www.umweltjahr.de ,Dänemark
Institut für Ausbildung Jugendlicher GmbH, Sachsen www.iaj.de , Tschechien