Auslandsfoto Auslandsfoto Auslandsfoto Auslandsfoto

Arbeiten bei Internationalen Organisationen (EU, UNO, NATO, usw)

Die Bundesrepublik Deutschland ist als Mitglied in etwa 200 Internationalen Organisationen vertreten. Um dort auch mit deutschen Kräften präsent zu sein, wurde aufgrund einer Vereinbarung zwischen dem Auswärtigen Amt und der Bundesanstalt für Arbeit das "Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen" (BFIO) eingerichtet. Das BFIO ist in der Zentralstelle für Arbeitsvermittlung zu finden.

Bewerber können sich natürlich auch direkt  bei den Internationalen Organisationen bewerben.
Das BFIO bietet Bewerbern jedoch eine qualifizierte Beratung über Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten bei Internationalen Organisationen und begleitet konkrete Bewerbungen in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt.
Das BFIO informiert zudem durch Veranstaltungen an Hochschulen und bei Fördereinrichtungen in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt über das Beschäftigungsfeld Internationale Organisationen.
Zudem bringt das BFIO ein Handbuch mit dem Titel „Deutsche Führungskräfte in Internationalen Organisationen“ heraus. Auch dort bekommt man einen Überblick über das Beschäftigungsfeld in Internationale Organisationen vermittelt.

Wer  bei einer internationalen Organisation arbeiten will, lässt sich am besten durch das   Büro Führungskräfte in Internationalen Organisationen beraten.  Dort gibt es Auskunft zu den erforderlichen Qualifikationen, die ein derartiger Arbeitsplatz erfordert.

Stellenangebote von internationalen Organisationen kann man im Internationalen Stellenpool des Auswärtigen Amtes nachlesen. Dort ist auch ein  Internettagebuch zu Arbeit im Auswärtigen Dienst veröffentlicht.